• #Westbad
  • #Westbad.Sauna
  • #Wöhrdbad
  • #Hallenbad

Ab 01. Januar 2022: Preisanpassungen bei das Stadtwerk.Bäder

das Stadtwerk.Bäder passt zum 01. Januar 2022 die Eintrittspreise in den drei Regensburger Bädern (das Stadtwerk.Westbad mit Sauna, das Stadtwerk.Hallenbad und das Stadtwerk.Wöhrdbad) aufgrund der gestiegenen Betriebskosten, der anhaltenden Inflation und Investitionen in ein verbessertes Angebot an. In den Bädern hatte das Unternehmen die Preise zuvor vier Jahre lang stabil gehalten. Die ursprünglich in 2020 fälligen Preisanpassungen waren pandemiebedingt und auch wegen der daraus resultierenden eingeschränkten Nutzbarkeit der Bäder ausgeblieben, lediglich die Sauna-Preise wurden angepasst. Der Aufsichtsrat hat einem entsprechenden Antrag mit der Erhöhung um durchschnittlich rund fünf Prozent bei den Bädern und rund sechs Prozent bei der Sauna zugestimmt.

Höhere Unterhaltskosten, Inflation und Investitionen in die Zukunft

Notwendig wurde die Preisanpassung, um die gestiegenen Betriebskosten in den Regensburger Bädern und der Westbad-Sauna sowie die hohe Inflationsrate wenigstens zum Teil aufzufangen. Bereits vor der Pandemie musste 2019 schon jeder Westbadbesuch mit durchschnittlich 7,74 Euro bezuschusst werden. Im Hallenbad waren es 7,80 Euro und im Wöhrdbad 4,02 Euro. Im Vergleich dazu lag die Bezuschussung 2020 Corona-bedingt deutlich höher: Jeder Westbadbesuch musste demnach mit durchschnittlich 20,08 Euro unterstützt werden. In der Sauna lag der durchschnittliche Verlust pro Besucher bei 10,62 Euro. Im Hallenbad waren es 22,77 Euro und im Wöhrdbad 10,46 Euro. Damit Bad- und Saunabesuche auch weiterhin für möglichst alle erschwinglich bleiben, fiel die Preisanpassung so moderat wie möglich aus. So müssen die Eintrittspreise in den Regensburger Bädern ‎den Vergleich zu ‎anderer Bäder nicht scheuen. ‎

Darüber hinaus investiert das Stadtwerk.Bäder konsequent in eine Weiterentwicklung des Bäder-Angebotes. Unter anderem erhalten alle Bäder ein neues, komfortables Kassensystem und das Wöhrdbad wird aktuell generalsaniert. Zudem wird der Bau des Sportpark Ost mit inkludiertem Hallenbad die Regensburger Bäderlandschaft in naher Zukunft deutlich erweitern.

Im Westbad kostet zukünftig die Drei-‎Stunden-Einzelkarte für Erwachsene 6,50 Euro (bisher ‎‎6,20 Euro). Ermäßigungen für drei ‎Stunden liegen dann bei 4,00 Euro (bisher 3,80 ‎Euro), Kinder bei 3,30 Euro ‎‎(bisher 3,10 Euro). Die Ganztageskarte kostet ab ‎‎01. Januar 2022 für Erwachsene 9,00 Euro ‎‎(bisher 8,50 Euro), ermäßigt 5,80 Euro (bisher 5,50 Euro) und Kinder ‎‎4,70 Euro (bisher 4,50 Euro). Frühschimmer/innen (07:00 bis 09:00 Uhr) sowie Spätschwimmer/innen (20:00 bis 22:00 Uhr) bezahlen 4,30 Euro (bisher 4,10 Euro). Unverändert kostenlos bleibt das ‎Zusatzangebot der Aktivkurse. ‎

Im Hallenbad und im Wöhrdbad werden die Einzel-Tageskarten zukünftig ‎‎4,30 Euro (bisher 4,10 Euro) kosten, ermäßigt und für Kinder 2,40 Euro statt 2,20 ‎Euro. ‎

Die Rabattregelung für Zehnerkarten ‎und Halbjahres- beziehungsweise ‎Jahreskarten gibt es weiterhin in allen ‎Bädern. ‎Ferner profitieren auch weiterhin die Inhaber eines Stadt- oder Landkreispasses von besonders günstigen Eintrittspreisen.

Familien und Gruppen

Familien und Kinder sind auch weiterhin in den Regensburger Bädern bevorzugt. Unter einem Meter Körpergröße ist der Eintritt für Kinder in ‎allen Bädern frei. Für Familien und ‎Gruppen gibt es im Westbad zusätz­‎liche Ermäßigungen. Ein Erwachse‎ner mit maximal zwei Kindern bis 14 ‎Jahre zahlt mit dem Familien- und Gruppeneintrittspreis für ‎drei Stunden 9,50 Euro (bisher 9,00 ‎Euro), zwei Erwachsene mit maximal ‎drei Kindern 16,50 Euro (bisher 15,00 ‎Euro). Jedes weitere Kind kostet 2,60 Euro. Kinderreiche Familien mit ‎mindestens drei eigenen Kindern ‎unter 15 Jahren und einer Bescheinigung des Bürgerzentrums Regens‎burg oder der jeweiligen Landkreisgemeinde zahlen für ein dreistündiges ‎Badevergnügen 9,50 Euro (bisher ‎‎9,00 Euro). ‎

Erweitertes Saunaangebot

In der Westbad-Sauna wurde 2020 und 2021 das Angebot nochmal stark verbessert und erweitert, die Aufenthaltsqualität dadurch signifikant erhöht. Die jüngste Erneuerung folgte während der Corona-bedingten Schließung im Frühjahr 2021. Hier wurden zwei Saunen komplett entkernt, mit neuer Lüftungs- und Ofentechnik ausgestattet und völlig neu konzipiert. Saunabesucher genießen seither auch eine Zirbensauna und eine Salzsauna sowie neu ins Programm aufgenommene Heu-Anwendungen. In der Westbad-Sauna kostet zukünftig ein Drei-Stunden-Aufenthalt 18,00 Euro (bisher 17,00 Euro). Für fünf Stunden Saunavergnügen sind 20,00 Euro (bisher 19,00 Euro) zu entrichten und 22,00 Euro (bisher 21,00 Euro) fallen für einen ganzen Tag in der Westbad-Sauna an. Studierende erhalten in der Westbad-Sauna weiterhin Vergünstigungen: Drei Stunden kosten 13,00 Euro (bisher 12,00 Euro), fünf Stunden liegen bei 15,00 Euro (bisher 14,00 Euro) und der ganze Tag macht ab 01.01.2022 17,00 Euro statt 16,00 Euro aus.