Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.

Aktuelles aus dem Unternehmen

  • 23.10.2020 Bescheid-Übergabe: Förderung eines emissionsfreien Stadtbusverkehrs mit 8,1 Millionen Euro

    das Stadtwerk.Mobilität ist derzeit bereits mit der Umsetzung eines emissionsfreien ÖPNV in Regensburg beschäftigt. Dafür erhält das Stadtwerk.Regensburg eine Fördersumme in Höhe von 8,1 Millionen Euro vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, die sowohl in die Anschaffung von Elektrobussen als auch in die Bereitstellung der nötigen Ladeinfrastruktur fließen wird. Die Bescheid-Übergabe erfolgte am Ernst-Reuter-Platz auf dem neuen KepleR+-Gelände. 

    „Regensburg war die erste Stadt in Bayern, die 2017 mit einer eigenen Elektrobuslinie an den Start gegangen ist. Wir waren also der Vorreiter im Hinblick auf einen emissionsfreien ÖPNV und möchten nun – auch dank der Fördergelder des Bundes und der Busförderung der Regierung der Oberpfalz – den nächsten Schritt in Richtung klimafreundlicher und nachhaltiger Mobilität gehen“, so die Aufsichtsratsvorsitzende von das Stadtwerk.Regensburg, Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.

    „Die Elektromobilität ist weltweit der Schlüssel zu einer klimafreundlicheren Mobilität und so steht der Ausbau der Elektromobilität bei uns schon seit einigen Jahren auf der Agenda. Der Plan ist langfristig auf einen, auch im Zusammenschluss mit der geplanten Stadtbahn, möglichst emissionsfreien ÖPNV in Regenburg umzurüsten. Der Betrieb von Elektrofahrzeugen generiert, insbesondere in Verbindung mit regenerativ erzeugtem Strom, der in unserem Fall 100% Ökostrom der REWAG ist, quasi keinen Ausstoß des klimaschädlichen CO2“, erklärt Manfred Koller, Geschäftsführer von das Stadtwerk.Regensburg. Die Beschaffung der vollelektrischen Plug-In-Busse erfolgte über eine EU-weite Ausschreibung, welche vorsah, dass bis voraussichtlich Juni 2021 sechs Elektro-Solobusse beschafft werden, deren Anzahl sich optional zu Beginn des Folgejahres verdoppeln kann. In einer zweiten Beschaffungsphase ist es geplant, bis Ende 2022 zusätzlich zehn Elektro-Gelenkbusse zu beschaffen. Danach sollen jährlich zwischen zehn und zwanzig emissionsfreie Busse hinzukommen und die bisherige Bus-Flotte Schritt für Schritt ersetzen. Der erste Auftrag von zweimal sechs E-Solobusse konnte bereits an Mercedes Benz vergeben werden.

    Der parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold, der leider nicht persönlich anwesend sein konnte, freut sich den Zuwendungsbescheid im Rahmen des Programmes zur Förderung der Anschaffung von Elektrobussen im öffentlichen Personennahverkehr „Emissionsfreier Linienverkehr in Regensburg“ zu übergeben. „Ich freue mich, dass Regensburg die Elektrifizierung des ÖPNV weiter vorantreibt. Denn Elektrobusse sind sauberer und deutlich leiser als herkömmliche Busse und damit gut für die Umwelt und die Lebensqualität in den Städten.“

    Sandra Schönherr, Betriebsleiterin von das Stadtwerk.Mobiliät, zeigt sich sehr erfreut über die Busförderung der Regierung der Oberpfalz und über die großzügige Förderung vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und bedankt sich „für diese großzügigen Fördermittel von knapp 8,1 Millionen Euro, denn so kann das große Elektromobilität-Projekt spürbar wirtschaftlicher gestaltet werden.“

    Das Großprojekt über die Beschaffung und Eingliederung der emissionsfreien Busse wurde in verschiedene Teilprojekte gegliedert und diese haben bereits teilweise begonnen. Zudem liegt ein konkreter Terminplan für die restliche Ausgestaltung der unterschiedlichen Projektphasen vor. Noch bis Ende 2020 soll der beantragte Netzanschluss an die Mittelspannung der REWAG durch die Regensburg Netz GmbH fertiggestellt werden. Die parallele Ausschreibung des ersten baulichen Teils der Ladeinfrastruktur, welche das Laden von bis zu sieben Elektro-Solobussen ermöglicht, soll bis Mitte 2021 abgeschlossen sein. Der zweite Ausbauabschnitt ermöglicht durch die eingebauten Kabelbrücken das Laden an insgesamt 23 Ladepunkten, sowohl für Elektro-Solobusse als auch für Elektro-Gelenkbusse, bis Ende 2021. 

    Bei der Inbetriebnahme der neuen Elektrobusse plant das Stadtwerk.Fahrzeuge und Technik, das auch für die Wartung der Busse auf dem Betriebshof in der Markomannenstraße zuständig sein wird, die notwendigen technischen Änderungen bereits für Ende 2020 ein. Hierzu zählen unter anderem die Schaffung technischer Vorausetzungen, wie die Beschaffung von Werkzeugen und Höhenarbeitsplätzen, sowie die Schulung und Weiterqualifizierung der ?Mitarbeiter. 

    Testbus und öffentliche Vorstellung des neuen Elektrobusses

    „Wir freuen uns, dass wir für die kommenden fünf Monate einen Elektro-Testbus in Regensburg im Einsatz haben werden. Dieses Modell von Mercedes wird dann auch ab kommendem Jahr dauerhaft bei uns in Regensburg im Einsatz sein. Der Testbus wird sowohl heute Nachmittag, als auch am morgigen Samstag im Rahmen einer kleinen Elektromobilität-Ausstellung der Öffentlichkeit zur Besichtigung und genaueren Inspektion hier auf dem neuen KepleR+-Gelände zur Verfügung stehen. Darüber hinaus haben wir für Interessierte auch noch Fahrzeuge aus unserer E-Carsharing-Flotte vor Ort ausgestellt. Wir hoffen den ein oder anderen Elektromobilitäts-Interessierten begrüßen zu dürfen und freuen uns auf Fragen rund um dieses Thema. Des Weiteren sind wir sehr zuversichtlich, dass wir im kommenden Jahr die nächsten Elektrobusse, die dann sozusagen die großen Brüder unseres Emils sein werden, in Regensburg auf die Straße bekommen werden. Emissionsfrei, leise, modern und komfortabel werden sie sein. Damit wird der ÖPNV in der Stadt noch ein Stück weit attraktiver“, freut sich Stadtwerk-Geschäftsführer Manfred Koller. 

     

    Fotograf Tino Lex (Nachdruck frei)

    v.l.n.r:  Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Oberbürgermeisterin Stadt Regensburg, Manfred Koller, Geschäftsführer von das Stadtwerk.Regensburg, Gabriele Opitz, Mitglied im Aufsichtsrat von das Stadtwerk.Regensburg, Sandra Schönherr, Betriebsleiterin von das Stadtwerk.Mobilität

  • 22.10.2020 Umleitung des Linienverkehrs aufgrund einer Sperrung der Friedrich-Ebert-Straße und Dr.-Gessler-Straße

    Vom 26. Oktober bis 20. November wird die Friedrich-Ebert-Straße und vom 02. bis 06. November die Dr.-Gessler-Straße zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Dürerstraße aufgrund von Bauarbeiten komplett gesperrt. Es kommt zu einer Umleitung der Buslinien 4 und 10.

    Sperrung Friedrich-Ebert-Straße – 26. Oktober bis 20. November 2020

    Wegen Bauarbeiten ist die Friedrich-Ebert-Straße vom 26. Oktober bis zum 20. November komplett gesperrt. Die Umleitung der Linie 10 in Richtung Dechbetten/Prüfening erfolgt ab der Haltestelle Klenzestraße direkt zur Haltestelle Dr.-Gessler-Straße sowie umgekehrt. Die Fahrten nach Königswiesen enden bereits in der Klenzestraße. Folgende Haltestellen können in diesem Zeitfenster nicht angefahren werden: Kirche St. Paul, Königswiesen und Friedrich-Ebert-Straße.

    Sperrung Dr.-Gessler-Straße – 02. bis 06. November 2020

    In dem genannten Zeitraum wird die Dr.-Gessler-Straße zwischen der Friedrich-Ebert-Straße und Dürerstraße ebenfalls wegen Bauarbeiten gesperrt. Die Umleitung der Linie 4 erfolgt beidseitig über die Klenzestraße und die Kirchmeierstraße. Die Haltestelle Klenzestraße in der Friedrich-Ebert-Straße kann nicht bedient werden, die Ersatzhaltestelle befindet sich in der Klenzestraße (Haltestelle der Linie 7). Eine Ersatzhaltestelle für Haltestelle Dechbetten-Telis Finanz befindet sich in der Kirchmeierstraße bzw. Lilienthalstraße. Die Umleitung der Linie 10 in Richtung Dechbetten erfolgt beidseitig über die Klenzestraße und die Kirchmeierstraße. Ein Umstieg zwischen den Linien 4 und 10 erfolgt an der Haltestelle Klenzestraße (Linie7).

  • 01.10.2020 das Stadtwerk.Donau-Arena: Start in die neue Eislaufsaison mit besonderen Regelungen

    Ab Dienstag, den 06. Oktober, steht die 1.800 Quadratmeter große Eisfläche in der das Stadtwerk.Donau-Arena wieder an sechs Tagen in der Woche für den öffentlichen Lauf zur Verfügung. Damit die Schlittschuh-Begeisterten in diesem Jahr den Eislauf in vollen Zügen genießen können und gleichzeitig ein optimaler Gesundheitsschutz gewährt werden kann, hat das Stadtwerk.Arenen ein umfangreiches Konzept unter Berücksichtigung der allgemein gültigen Abstands- und Hygieneregeln entwickelt.

    Neue Eislaufzeiten

    Der öffentliche Eislauf findet in der Saison 2020/2021 von Dienstag bis Sonntag von 14:15 bis 15:45 Uhr, Dienstag bis Donnerstag von 20:00 bis 21:30 Uhr und am Samstag ebenfalls von 20:00 bis 21:30 Uhr statt. In den Ferien gibt es Zusatzläufe von 10:30 bis 12:00 Uhr. Dieses Jahr ist aufgrund der aktuellen Begebenheiten kein Disco-Lauf mit Musik möglich. Die aktuellen Eislaufzeiten sind jederzeit im E-Ticket-Shop einsehbar. 

    Hygienekonzept und Maßnahmen

    Damit die Abstands- und Hygienebestimmungen gewährleistet werden können, gibt es neben einer begrenzten Besucherzahl von 180 Personen pro Eislauf-Zeit folgende Verhaltensregeln: Im gesamten Gebäude ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, außer auf der Eisfläche. Zudem muss ein Abstand von 1,5 Meter eingehalten werden. Zur Handhygiene stehen Desinfektionsmittelspender im Eingangsbereich bereit und in den Sanitäranlagen steht ausreichend Seife und Handtuchpapier zur Verfügung. Die Besucher werden auch hier gebeten, in die Armbeuge zu husten und niesen und sich Corona-konform zu verhalten. Peter Lautenschlager, der Betriebsleiter von das Stadtwerk.Donau-Arena, wendet sich mit folgender Bitte an die Eislauf-Besucher: „Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr, wenn auch unter besonderen Umständen und Maßnahmen, einen öffentlichen Eislauf anbieten können. Wir appellieren jedoch an jeden einzelnen Besucher sich an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten, um stets die einen optimalen Gesundheitsschutz für alle gewährleisten zu können.“ 

    Online-Tickets, Eintrittspreise und Schlittschuh Verleih

    In diesem Jahr gibt es eine angepasste Tarifstruktur und die Tickets können ausschließlich Online erworben werden. Der Ticket-Shop ist unter shop.das-stadtwerk-regensburg.de erreichbar. Die Eintrittspreise für den öffentlichen Eislauf sind in diesem Jahr wie folgt: der reguläre Eislauf kostet 4,50 Euro, im Vergünstigungstarif 3,50  Euro. Zudem gibt es eine Begleiterkarte für 2,00 Euro und zwei Familientarife für 8,00 Euro oder 12,50 Euro. Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Beginn der Eislaufzeit. Wer keine eigenen Schlittschuhe besitzt oder das Eislaufen erst einmal ausprobieren möchte, kann sich auch weiterhin in Toms Sportshop direkt in der Arena Schlittschuhe unter Einhaltung der Hygieneregeln und einer begrenzten Personenanzahl im Shop ausleihen (Hinweis: Hier ist ein Verleih nur mit gültigem Lichtbilddokument möglich).

Unsere Altstadt: malerisch.

Der Bus: elektrisch

 

Rund 90.000 Fahrgäste nutzen die Regensburger Busse täglich und schätzen die hohe Zuverlässigkeit. Und immer mehr fahren elektrisch: leise und umweltfreundlich.

 

das Stadtwerk.Mobilität

In Regensburg: parken und genießen. 

 

Helle und großzügige Parkplätze in den Parkhäusern und auf den Park+Ride-Plätzen geben den Besuchern Regensburgs Sicherheit und sorgen für ein stressfreies Einkaufserlebnis in der Stadt.

 

Zu den Parkhäusern

Fast so schön wie das Donauufer. Unsere Beckenränder.

 

Die Regensburger Bäder erfreuen sich hoher Beliebtheit. Etwa 700.000 Besucher jährlich erholen sich, haben Spaß oder trainieren für Wettkämpfe.

 

Zu den Bädern

Shortcuts

Aktuelles aus den Arenen

Rock meets Classic – Tour 2020 / wird verschoben

So, 15.03.2020 / 19:00 - 21:30   

das Stadtwerk.Donau-Arena

 

Disney in Concert – Dreams Come True / wird verschoben

Do, 19.03.2020 / 20:00 - 22:30

das Stadtwerk.Donau-Arena

 

"DAS IST WAHNSINN!” / wird verschoben

Do, 16.04.2020 / 20:00 - 22:30

das Stadtwerk.Donau-Arena

 

 

Öffnungszeiten Bäder

das Stadtwerk.Westbad

Montag bis Freitag: 07:00 bis 21:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 09:30 bis 21:00 Uhr

 

Sauna täglich von 09:30 bis 21:00 Uhr

 

das Stadtwerk.Wöhrdbad

aktuell geschlossen

 

das Stadtwerk.Hallenbad

Mo – Fr: 13:00 – 17:00 Uhr
Sa, So, Feiertage: 09:00 – 19:00 Uhr


Fluxx

Das Kundenmagazin von das Stadtwerk.Regensburg und REWAG.

Geschäftsbericht 2019

Unser Online-Geschäftsbericht informiert Sie jährlich über Zahlen, Fakten und Ziele unseres Unternehmens.

Wichtige Hinweise zum aktuellen Bade-, Sauna- und Eislaufbetrieb.

Wir haben für Sie geöffnet und bitten Sie vor Ihrem Besuch die wichtigen Änderungen zu beachten.

 

 Informationen zum Eislauf

Informationen zum Bad und zur Sauna