Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.

Aktuelles aus dem Unternehmen

  • 25.07.2018 Ab 28. Juli 2018: das Stadtwerk.Hallenbad macht Sommerpause

    Regensburg, 25. Juli 2018. Am Samstag, den 28. Juli, beginnt die Sommerpause für das Stadtwerk.Hallenbad in der Gabelsbergerstraße in Regensburg. Während der Schließung nutzen die Mitarbeiter von das Stadtwerk.Bäder die Zeit für Sanierungs-, anstehende Wartungs- und umfangreiche Reinigungsarbeiten. Am Dienstag, den 11. September, öffnet das Bad dann voraussichtlich wieder.

    Die Eintrittskarten für das Stadtwerk.Hallenbad gelten auch für das Stadtwerk.Wöhrdbad in der Lieblstraße, das bis Ende August von 07:00 bis 20:00 Uhr, ab September von 09:00 bis 20:00 Uhr geöffnet ist. das Stadtwerk.Westbad ist täglich von 09:00 bis 22:00 Uhr offen. Das Sportbecken im das Stadtwerk.Westbad ist montags bis freitags bereits ab 07:00 Uhr geöffnet.

    das Stadtwerk.Regensburg
    Die das Stadtwerk Regensburg GmbH (vormals Stadtwerke Regensburg GmbH) wurde 1975/76 als Eigengesellschaft gegründet und steht für ein umfassendes Dienstleistungsangebot für die Menschen in Regensburg und der Region. Öffentlicher Personennahverkehr, drei Bäder, Eissport-, Veranstaltungs- und die Continental Arena sowie mehrere Parkhäuser spielen als Standortfaktoren für die Lebensqualität in Regensburg eine bedeutende Rolle. Mit ihren Tochtergesellschaften bietet das Stadtwerk.Regensburg  unter anderem eine optimale Infrastruktur für ansprechende Freizeiteinrichtungen und Mobilität und schafft mit ihren günstigen und dennoch umfassenden Angeboten einen Rahmen, der die Attraktivität der Stadt Regensburg für alle Bewohnerinnen und Bewohner deutlich mitbestimmt.


    das Stadtwerk.Bäder-Kommunikation, Greflingerstraße 22, 93055 Regensburg, Ihr Ansprechpartner: Martin Gottschalk, Telefon 0941 601-2050,  E-Mail: martin.gottschalk@dasstadtwerk.de, das-stadtwerk-regensburg.de

  • 17.07.2018 Neue Fahrzeuge für das Stadtwerk.Earl: E-Carsharing von das Stadtwerk.Mobilität wächst

    Im November 2016 ging das Stadtwerk.Mobilität mit dem ersten E-Carsharing-Fahrzeug an der TechBase an den Start. Vor rund einem Jahr folgte dann das zweite Fahrzeug im Candis-Viertel. Das Projekt, das aus dem Energienutzungsplan der Stadt Regensburg hervorgegangen ist, wächst: Jetzt wird auch die Innenstadt mit vorerst zwei Pkw in den Parkhäusern von das Stadtwerk.Regensburg erschlossen. 

    Weniger Verkehr, gut für die Umwelt
    „Ziel der Erweiterung von das Stadtwerk.Earl ist es, langfristig das Verkehrsaufkommen in Regensburg zu reduzieren“, betont die Aufsichtsrats-vorsitzende von das Stadtwerk.Regensburg und Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. „Weniger Verkehr bedeutet ein Stück mehr Lebensqualität in unserer Welterbestadt.“ Das Carsharing-Prinzip ist einfach: Nutzer, die nur selten ein Auto benötigen, teilen sich ein Fahrzeug. „Das kommt für alle günstiger und entlastet zusätzlich die Umwelt“, so Bürgermeister Jürgen Huber. „Vor allem, da das Stadtwerk.Earl mit 100 Prozent Ökostrom der REWAG aus dem Wasserkraftwerk Regensburg betrieben wird.“ 

    Das E-Carsharing ist eine Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr, der sich ohnehin durch hohe Umweltverträglichkeit auszeichnet. „Wer meist mit dem Bus unterwegs ist, braucht das Auto nur zum Einkaufen oder vielleicht für einen kleinen Ausflug in die Umgebung“, erklärt der Geschäftsführer von das Stadtwerk.Mobilität Manfred Koller. „Einige unserer Kundinnen und Kunden nutzen das Fahrzeug auch flexibel für Geschäftstermine.“

    Erfolgsprojekt das Stadtwerk.Earl

    Die positiven Buchungszahlen des BMW i3 an der TechBase und des Renault Zoe im Candis sprechen für sich. Olaf Hermes, ebenfalls Geschäftsführer von das Stadtwerk.Mobilität und Vorstandsvorsitzender der REWAG, resümiert: „Inzwischen haben wir insgesamt mehr als 600 registrierte Nutzer, rund 2.700 Mal wurden die beiden Fahrzeuge ausgeliehen. Das entspricht einer Nutzungsdauer von über 10.000 Stunden. Da das Stadtwerk.Earl mit 100 Prozent Ökostrom der REWAG fährt, blieben der Umwelt bei 142.715 gefahrenen Kilometern mehr als 21 Tonnen Kohlendioxid erspart. „Unsere beiden Fahrzeuge sind beinahe rund um die Uhr im Einsatz, da war es höchste Zeit, weitere E-Carsharing-Fahrzeuge an den Start zu bringen“, ergänzt Manfred Koller. „Auch der Landkreis hat den Bedarf für Carsharing erkannt. Die Kommunale Energie Regensburger Land eG (KERL eG) hat inzwischen zwei Elektroautos am Landratsamt in Regensburg und in Wiesent stationiert, fünf weitere KERLs sollen folgen. Die Fahrzeuge werden über das Buchungssystem von das Stadtwerk.Earl verwaltet. Stadt und Landkreis kooperieren hier, um gemeinsam innovative Mobilitätsangebote voranzutreiben.“    

    Erschließung der Innenstand

    An der TechBase sind viele Start-up-Unternehmen mit jungen Mitarbeitern und Studenten angesiedelt, die ein solches Angebot zu schätzen wissen. Im Candis-Viertel setzt das Stadtwerk.Mobilität auf ein quartiersbezogenes E-Carsharing-Konzept und vor allem den Bedarf junger Familien, die stadtnah wohnen und nur selten ein Auto benötigen. Doch den typischen Nutzer gibt es laut Olaf Hermes nicht: „Die Elektrofahrzeuge werden von Studenten und Senioren gleichermaßen ausgeliehen – für Freizeit, Besorgungen sowie für Businesszwecke. Das Alter unserer Kunden variiert von 19 bis über 73 Jahre. So rechnen wir auch an den neuen Standorten in Innenstadtlage wieder mit einem breiten Nutzerkreis.“ 

    Am Dienstag, 17. Juli, geht das Stadtwerk.Mobilität mit einem Nissan eNV-200 (Reichweite: rund 200 km, 7-Sitzer) im das Stadtwerk.Parkhaus Petersweg sowie mit einem BMW i3 (Reichweite: rund 200 km) im das Stadtwerk.Parkhaus Dachauplatz an den Start. „Dabei wollen wir es aber nicht belassen“, stellt Manfred Koller in Aussicht. „Wir warten derzeit auf ein drittes Fahrzeug, welches wir perspektivisch in Stadtamhof stationieren möchten.“ Gertrud Maltz-Schwarzfischer erklärt: „Vor allem in der Innenstadt haben die Bewohner mit Parkplatzproblemen zu kämpfen und besonders in diesem Raum ist es uns ein Anliegen, das Verkehrsaufkommen mit der derzeitigen Fülle an Fahrzeugen zu reduzieren. Wenn wir es künftig schaffen, dass das E-Carsharing für ein paar Nutzer eine Alternative zum eigenen Pkw darstellt, dann haben wir viel gewonnen.“ Mathis Broelmann, Marketingleiter bei das Stadtwerk.Regensburg, ist überzeugt von der Standortwahl für die ersten beiden Fahrzeuge in der Innenstadt: „Unsere Parkhäusern von das Stadtwerk.Mobilität sind optimal am Rande der Innenstadt gelegen und sowohl für die Altstadtbewohner als auch von der Verkehrsanbindung her hervorragend zu erreichen. Hier stehen die Fahrzeuge geschützt. Ein Parkticket zum Befahren oder Verlassen der Parkhäuser an Petersweg und Dachauplatz mit den E-Carsharing-Fahrzeugen benötigen die Nutzer nicht, in den Autos ist jeweils ein sogenannter „RFID-Tag“ verbaut, der die Schranken automatisch bei langsamer Anfahrt öffnet.“

    Einfache Handhabung

    Die Abwicklung bei das Stadtwerk.Earl ist einfach: Nutzer melden sich zunächst im Internet unter heyearl.de mit den persönlichen Daten an. Im zweiten Schritt erfolgt die Sichtprüfung von Ausweis und Führerschein im Kunden-Center von das Stadtwerk.Regensburg und REWAG. Dort wird ein Account eingerichtet und die RFID-Karte ausgestellt, die quasi der Autoschlüssel ist. Mit der Karte kann das Fahrzeug geöffnet, gestartet und geladen werden. Dies ist auch über die kostenlose App möglich, mit der sich der Nutzer zudem zur Fahrt anmeldet. Über die App erhält er die Daten zur Identifizierung am Fahrzeug. Vor Ort muss nur noch das Ladekabel abgezogen und das E-Carsharing-Fahrzeug gestartet werden. Da es sich um ein stationäres Carsharing-Angebot handelt, wird das Fahrzeug nach der Fahrt wieder am Ausgangspunkt abgestellt und an die Ladesäule angeschlossen. 

    Autofahren mit kleinem Geldbeutel

    „Die Preise sind so kalkuliert, dass das Angebot sehr interessant für die Nutzer ist“, informiert Olaf Hermes. Regulär kostet die Stunde 2,99 Euro. Um 1,50 Euro günstiger wird es für Besitzer eines RVV-Abos. Wer REWAG-Kunde ist, erhält einen Nachlass von 50 Cent auf den Stundenpreis. Mit RVV-Abo und REWAG-Vertrag schlägt die Stunde mit sehr günstigen 99 Cent zu Buche. Abgerechnet wird vierteljährlich per SEPA-Lastschriftverfahren.

    Weitere Informationen zum E-Carsharing mit Erklär-Videos und Bedienungsanleitung gibt es unter heyearl.de oder unter der App im App-Store (Stichwort: „Earl Carsharing“).

  • 13.06.2018 Streik im ÖPNV in Regensburg beendet

    Der von der Gewerkschaft Verdi organisierter Warnstreik der Busfahrer ist seit 8:30 Uhr beendet. Alle Regensburger Buslinien von das Stadtwerk.Mobilität fahren wieder nach Plan.

Unsere Altstadt: malerisch.

Der Bus: elektrisch

 

Rund 90.000 Fahrgäste nutzen die Regensburger Busse täglich und schätzen die hohe Zuverlässigkeit. Und immer mehr fahren elektrisch: leise und umweltfreundlich.

 

das Stadtwerk.Mobilität

In Regensburg: parken und genießen. 

 

Helle und großzügige Parkplätze in den Parkhäusern und auf den Park+Ride-Plätzen geben den Besuchern Regensburgs Sicherheit und sorgen für ein stressfreies Einkaufserlebnis in der Stadt.

 

Zu den Parkhäusern

Fast so schön wie das Donauufer. Unsere Beckenränder.

 

Die Regensburger Bäder erfreuen sich hoher Beliebtheit. Etwa 700.000 Besucher jährlich erholen sich, haben Spaß oder trainieren für Wettkämpfe.

 

Zu den Bädern

Shortcuts

Aktuelles aus den Arenen

SAVAS & SIDO – Royal Bunker Tour 2018

So, 29.07.2018 / 19:00 - 21:30

das Stadtwerk.Donau-Arena

 

Boybands Forever

Do, 25.10.2018 / 20:00 - 22:30

das Stadtwerk.Donau-Arena

 

Beatrice Egli – “Wohlfühlgarantie”

So, 28.10.2018 / 19:00 - 21:30

das Stadtwerk.Donau-Arena

Öffnungszeiten Bäder

das Stadtwerk.Westbad

täglich von 9.00 - 22.00 Uhr

Für Frühschwimmer: Montag - Freitag

Sportbecken ab 7.00 Uhr

 

das Stadtwerk.Wöhrdbad

je nach Witterung; Mai bis Mitte September täglich 9.00 – 20.00 Uhr;

1. Juni bis 31. August 7.00 – 20.00 Uhr

Fluxx

Das Kundenmagazin von das Stadtwerk.Regensburg und REWAG.

Geschäftsbericht 2017

Unser Online-Geschäftsbericht informiert Sie jährlich über Zahlen, Fakten und Ziele unseres Unternehmens.